Gründergeschichte

Gin ist Heimat. Vier Freunde, in alle möglichen Richtungen verstreut, treffen sich immer wieder in ihrer Heimatstadt. Vier Freunde in einer Kleinstadt bei einem guten Glas Gin.

Gin verdient es, von einem überzeugenden Tonic Water unterstützt zu werden. Und damit beginnt die Geschichte von „MOOSE – tonic syrup“. Denn verschiedene Gin-Tastings bringen die vier Freunde zu der Einsicht: Die üblichen Tonics übertünchen den Geschmack der Gins anstatt ihn zu unterstreichen.
Gin gibt Mut. Und so bedurfte es noch einiger Gin-Runden, bis die vier Freunde sich entschlossen, ihre eigene Sirupkreation zu schaffen. Anstrengende Monate waren es nun, die MOOSE zur Reife brachten. Monate, in denen Aromakomponenten zu prüfen waren, in denen Gasttester eingeladen wurden und in denen man sich Stück für Stück einer Vision annäherte. Am Ende war „MOOSE – tonic syrup“ geboren.

Gin ist Inspiration. Das Produkt brauchte nun auch einen Businessplan und ein Marketingkonzept. Nochmals waren Kreativität und Geschick gefragt. Und dass es bei den Probeverkostungen gerade Damen waren, die der bitteren Versuchung von MOOSE verfielen, zeigte den vier Freunden, dass sie alles richtig gemacht hatten.

Auch „MOOSE – tonic syrup“ ist Heimat. Daher benannten die vier Freunde ihren MOOSE nach dem Tier, das der Sage nach an der Gründung ihrer Heimatstadt Ellwangen beteiligt gewesen sein soll, nach einem Elch.

Und so konnte sich MOOSE nun aufmachen, aus den Wäldern Ellwangens hinaus in die Welt.